Unsere Aufgaben:
Wir Schulsanitäter:innen des MTG kümmern uns um kranke oder verletzte Schüler:innen. Jeder von uns hat mit zwei anderen Sanitäter:innen eine Woche im Turnus Dienst, d.h. er wird per Sanitäter-Handy benachrichtigt oder vom Sekretariat ausgerufen, wenn es einen kranken oder verletzten Schüler zu versorgen gibt. Bei schweren Fällen wird der Notarzt verständigt und über das Sekretariat die Eltern. Im Sanitätsraum können sich die kranken Schüler unter Aufsicht des betreuenden Sanitäters ausruhen oder auf Abholung durch die Eltern warten. Bei Schulveranstaltungen sind wir immer anwesend und bieten an Projekttagen eigene Projekte an. Außerdem bilden wir Lehrer:innen und Schüler:innen in Erster Hilfe aus.

Ausbildung:
Ausgebildet sind wir umfassend in Erster Hilfe und haben immer wieder Fortbildungen, um auf den neuesten Stand zu sein. Die meisten Fortbildungen werden beispielsweise von ehemaligen Schüler:innen durchgeführt, die Rettungssanitäter oder Medizinstudenten sind. Aber es besteht auch eine enge Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz, die uns engagierte Referenten zur Verfügung stellen. Einige Schulsanitäter machen zusätzlich beim Roten Kreuz eine Sanitäterausbildung.

Neue Sanitäter:
Am MTG werden jedes Jahr an drei Nachmittagen im Oktober für interessierte Schüler ab der 8. Klasse, Referendaren und Lehrern 16-stündige Erste-Hilfe-Lehrgänge angeboten. Zwei Ausbildungsabschnitte widmen sich der Theorie mit vielen Demonstrationen und Vorträgen verschiedener Referenten. Beim letzten Teil wird an realistisch nachgestellten Fallbeispielen praktische Erste Hilfe eingeübt. Viele Schüler:innen nutzen dieses Angebot für den Führerschein. Andere entscheiden sich dafür, beim Schulsanitätsdienst mitzuarbeiten.